loader image

Welcher Page Builder ist der Richtige? | WordPress

Andreas Blum

03.28.2020

Mein Name ist Andreas Blum – Freelancer im Bereich Webdesign, -entwicklung und Marketing. Mit meinem Unternehmen finde ich für Start-Ups und bestehende Unternehmen moderne Software-Lösungen passend zu ihren Ansprüchen, damit Prozesse automatisiert und Arbeitszeit gespart werden kann.

Produktplatzierung

Wir als WordPress Agentur haben die letzten Jahre mit vielen Themes und Page Buildern gearbeitet und daher entsprechend viel Erfahrung, um klare Aussagen treffen zu können. Unsere Kunden kommen gelegentlich auf uns zu und haben bereits ein WordPress Theme für ihre Webseite ausgesucht. Meistens wurde in diesen Fällen lediglich nach dem Design der Vorlagen des Themes entschieden und die Funktion des Themes wurde nicht ausreichend berücksichtigt. Viele Agenturen mit denen wir bereits zusammengearbeitet haben, verwenden unserer Meinung nach veraltete Software. Meiner persönlichen Meinung nach ist der WP Bakery Page Builder mit dem Back-End Page Builder nicht mehr zeitgemäß. Deutlich bessere Alternativen bieten hier der Elementor Page Builder und der Divi Page Builder.

Divi vs. Elementor

Zwischen Divi und Elementor gibt es einige Unterschiede. Beide besitzen einen Front-End Page Builder, der die Arbeit an der Webseite gravierend beschleunigt. Während Elementor inzwischen mit sehr vielen Themes kompatibel ist, läuft Divi unserer Erfahrung nach etwas stabiler und bietet noch mehr Funktionen, die vor allem bei großen Projekten einen entscheidenden Vorteil bieten.

Elementor

Elementor ist ein Page Builder – also ein Plugin für WordPress, das mit sehr vielen Themes kompatibel ist. Elementor ist in einer eingeschränkten Version kostenlos verfügbar. Für die kostenpflichtige Pro Version fällt eine jährliche Gebühr in Höhe von 49$ für eine Webseite an. Falls Sie mehrere Webseiten verwalten kostet die Lizenz bis zu 199$ pro Jahr für 1000 Webseiten. (Stand 16.03.2020). Der Page Builder bietet nützliche Features wie den Drag & Drop Front-End Page Builder, den intuitiven Einstellungsmöglichkeiten, die keine Programmierkenntnisse erfordern und die Möglichkeit Vorlagen bzw. Templates aus einer Online Bibliothek zu laden. Diese Templates können als Inspiration dienen, um die eigene Webseite zu gestalten. Bei unseren Projekten hatten wir gelegentlich das Problem, dass der Elementor Page Builder nicht mehr geladen hat und die Webseite dadurch nicht mehr bearbeitet werden konnte. Dieses Problem war in den meisten Fällen darauf zurückzuführen, dass das Zusammenspiel des Themes, verschiedener Plugins und dem Page Builder Fehler erzeugt hat. Bevor man sich endgültig für Elementor entscheidet, sollte man also gründlich überprüfen, ob der Page Builder mit den gewählten Plugins und Themes einwandfrei funktioniert.

Divi

Ende 2019 haben wir uns auf das Divi Theme in Kombination mit dem Divi Page Builder spezialisiert und arbeiten bis auf wenige ältere Projekte ausschließlich damit. Unserer Erfahrung nach läuft es am stabilsten und bietet die meisten Features, die uns eine sehr schnelle Arbeitsweise ermöglichen. Nahezu alle unserer Projekte sind mit dem Divi Theme umsetzbar, da die erforderlichen Funktionen der Webseite mit Plugins oder eigenem Code umsetzbar sind. Der Divi Page Builder ist ähnlich aufgebaut wie der Elementor Page Builder. Meiner Meinung nach ist der Divi Page Builder dennoch etwas moderner, intuitiver und bietet mehr Einstellungsmöglichkeiten. In beiden Page Buildern kann individueller Code hinzugefügt werden, was die Arbeit mit beiden Systemen sehr flexibel gestaltet. Der entscheidende Vorteil bei Divi liegt im eigenen WordPress Theme. Das Divi Theme besitzt einige Funktionen, auf die wir nicht mehr verzichten wollen. Angefangen bei den Divi Theme Einstellungen, die es ermöglichen grundlegende Seiten Einstellungen schnell und unkompliziert vorzunehmen sind globale Elemente und der relativ neue Theme Builder sehr leitungsstarke Features.

Globale Elemente & Einstellungen

Der Divi Page Builder ist in verschiedene Elemente unterteilt. Es gibt Sektionen, Reihen und Module. Jedes dieser drei Elemente kann als Vorlage gespeichert werden oder zu einem globalen Element umgewandelt werden – doch dazu später mehr. Alle Module besitzen seit kurzem globale Einstellungen. Ändert man beispielsweise die Schriftgrößen des Textmoduls in den globalen Einstellungen, besitzt einerseits jedes Textmodul, das in Zukunft auf der Webseite eingefügt wird, die gleichen Schriftgrößen. Andererseits werden auch die Schriftgrößen bestehender Textmodule genau mit den Einstellungen, die man global verändert hat, überschrieben. Ändert man im Anschluss z.B. die Schriftfarben des Textmoduls, so werden auch die Schriftfarben aller anderen Textmodule auf der ganzen Webseite geändert. Diese Arbeitsweise erleichtert es maßgeblich eine definierte Corporate Identity umzusetzen.
Globale Elemente hingegen sind entweder Module, Reihen oder Sektionen. Ich habe auf meiner Webseite oft mit globalen Sektionen gearbeitet. Erstellt man zum Beispiel ein Kontaktformular, das im gleichen Design auf verschiedenen Unterseiten der Webseite zu sehen sein soll, kann man die Sektion als globales Element speichern, wodurch sie automatisch in ein globales Element umgewandelt wird und im Page Builder grün erscheint. Nun kann man das Element auf jeder Unterseite über den Page Builder als globale Vorlage einfügen. Fügt man z.B. ein Feld für die Telefonnummer hinzu, so wird dieses Feld im Kontaktformular auf jeder Unterseite, auf der sich das globale Element befindet, hinzugefügt.

Theme Builder

Mit Divi 4.0 wurde kürzlich der Theme Builder integriert. Eines der leistungsstärksten Features von Divi. Der Theme Builder ermöglicht es Header und Footer der Webseite direkt mit dem Divi Page Builder zu gestaltet und seitenweit anzuwenden. Außerdem ist es möglich bestimmten Seiten oder Seitenkategorien einen anderen Header oder Footer zuzuweisen. Mit dem Theme Builder kann man zudem die 404-Fehlerseite, die Seite für Suchergebnisse, Kategorie- und Archivseiten und die Blog-Seite gestalten. Die nützlichste Anwendung des Theme Builders ist jedoch die Erstellung von Vorlagen für WordPress Blogposts und WooCommerce Produkte. Hat man einmal ein Design erstellt, kann man dieses auf alle Posts oder Produkte anwenden. Will man das Design des Posts oder des Produkts ändern, so muss dies nicht mehr für jeden Post oder für jedes Produkt einzeln erfolgen. Man muss lediglich die Vorlage im Theme Builder bearbeiten und die Änderungen werden automatisch auf alle Posts oder Produkte übernommen. Man ist auch nicht darauf festgelegt, dass alle Posts oder Produktseiten gleich aussehen müssen. Es können individuelle Vorlagen für verschiedene Beitragskategorien oder Produktkategorien erstellt und zugewiesen werden. Dieses Feature spart vor allem bei großen Blogs oder E-Commerce Stores Stunden an Arbeit.

Fazit

Meiner Meinung nach ist das Divi Theme, das den Divi Page Builder beinhaltet, die bessere Wahl. Durch verschiedene Code Integrationsmöglichkeiten ist es sehr flexibel, läuft sehr stabil und ist äußerst intuitiv, was es für unsere Kunden interessant macht. Wir bieten unseren Kunden an, ihre Seite selbst zu verwalten und coachen sie gerne in der Bedienung des Divi Themes. Neben der Vielzahl an hilfreichen und zeitsparenden Features ist das Divi Theme auf Dauer auch günstiger als die Pro Version des Divi Page Builders. Immer wieder gibt es einen Sale, bei dem das Divi Theme mit einem Rabatt erstanden werden kann. Regulär kostet es entweder 89$ pro Jahr oder einmalig 249$ mit Lifetime Updates und Lifetime Support (Stand 16.03.2020). Außerdem kann es auf unbegrenzt vielen Webseiten verwendet werden. Besonders interessant für Agenturen ist dabei die Funktion, dass man für jedes Web-Projekt einen individuellen API-Schlüssel erstellen kann. Damit können alle Funktionen des Themes auf einer Webseite freigeschaltet werden. Läuft z.B. ein Vertrag mit einem Kunden aus, so kann der API-Schlüssel deaktiviert werden und Updates und diverse Funktionen sind auf der Webseite, auf der der API-Schlüssel angewendet wurde, nicht mehr möglich.

Falls Sie selbst daran interessiert sind, sich das Divi Theme zu kaufen, laden wir Sie herzlich dazu ein, unseren Affiliate Link zu verwenden. Dadurch erhalten wir eine Kommission. Alternativ können Sie uns auch gerne kontaktieren, wenn Sie eine Webseite benötigen und uns mit der Umsetzung beauftragen wollen. Das Divi Theme ist dabei im Preis inklusive und sie müssen es nicht separat kaufen.

Produktplatzierung

Divi Theme Builder

Divi Theme Builder

Produktplatzierung Was ist der Divi Theme Builder? In einem früheren Beitrag habe ich bereits das Divi Theme...

WebGo Premium Partner

WebGo Premium Partner

Enthält Produktplatzierungen Der Hosting-Anbieter WebGo sitzt im Norden Deutschlands in Hamburg und ist bereits zum...

Ihre Anfrage

Senden Sie uns gerne eine Anfrage, um ein unverbindliches Angebot zu erhalten.

Datenschutz

10 + 5 =