Günstiges Webhosting im Vergleich

Server

Andreas Blum

11.11.2022

Mein Name ist Andreas Blum – Freelancer im Bereich Webdesign, -entwicklung und Marketing. Mit meinem Unternehmen finde ich für Start-Ups und bestehende Unternehmen moderne Software-Lösungen passend zu ihren Ansprüchen, damit Prozesse automatisiert und Arbeitszeit gespart werden kann.

In diesem Beitrag werden drei Webhosting-Anbieter mit günstigen SSD-Tarifen verglichen. Da Angebote von Strato, IONOS (1&1), All-inkl.com oder webgo teurer sind, wird in diesem Beitrag nicht weiter auf diese Anbieter eingegangen.

Strato „Starter“

Strato ist wohl einer der bekanntesten Webhosting-Anbieter. Einige Kunden, die ihre Webseite von uns betreuen lassen, haben bestehende Webseiten, die von Strato gehostet werden. Da die Serverantwortzeit erfahrungsgemäß sehr langsam ist und die Arbeit spürbar verlangsamt wird, können wir Strato nicht als Webhosting-Anbieter empfehlen. Der günstigste Webhosting-Tarif kostet 4 € pro Monat (Stand November 2022). Das ist im Vergleich zu den folgenden Anbietern für die Performance des Servers ein hoher Betrag. In diesem Vertrag sind drei Domains inklusive (.de, .eu, .com, .net, .org, .info, .biz, .com.de), allerdings wird nur ein einziges SSL-Zertifikat bereitgestellt. Ein SSL-Zertifikat ist zur Verschlüsselung der Webseite, die laut DSGVO vorgeschrieben ist, zwingend erforderlich. Der Mail-Speicher beträgt 20 GB und es können 2.000 Postfächer erstellt werden. Das Webspace bietet 25 GB Speicherplatz. Die Webseite, die bei Strato mit dem „Starter“-Tarif gehostet werden kann, kann also maximal 25 GB groß sein. Außerdem kann nur eine einzige Datenbank genutzt werden. Viele Content-Management-Systeme (CMS) benötigen eine Datenbank, um zu funktionieren. Beispielsweise ist für die Installation von WordPress eine Datenbank erforderlich. Also kann nur eine einzige WordPress-Webseite auf im „Starter“-Tarif gehostet werden.

Hetzner „Level 1“

Die Serverantwortzeit von Hetzner-Servern ist erfahrungsgemäß schneller als bei Strato. Der „Level 1“-Tarif kostet nur 2,09 € monatlich (Stand November 2022) und ist damit deutlich günstiger als der günstigste Tarif von Strato. In diesem Vertrag ist nur eine Domain (.de, .com, .net, .org, .at, .be, .info, .biz, .eu, .name oder .nl) inklusive. Im Vergleich zum Strato-Tarif kann eine unbegrenzte Anzahl an SSL-Zertifikaten generiert werden. Weitere Domains können wie bei allen anderen Anbietern kostenpflichtig hinzugebucht werden. Das Webspace bietet im „Level 1“-Tarif nur 10 GB Speicherplatz für die Webseite und E-Mail-Postfächer, die ebenfalls den Speicher beanspruchen. Je nach Vertrag kann es auch sein, dass die einem E-Mail-Postfach eine maximale Größe von 1 GB zugewiesen werden kann. Sollten Sie Mails über ein persönliches Postfach verwalten, sollten Sie den begrenzten Speicherplatz also unbedingt bei der Wahl des Webhosting-Pakets berücksichtigen. Wenn Sie hingegen Mails über E-Mail-Postfächer verwalten, die vom Webhosting unabhängig sind, ist der begrenzte Speicherplatz weniger relevant und es muss nur entschieden werden, ob 10 GB Speicherplatz für die Webseite ausreichen. Im „Level 1“-Tarif können 100 Postfächer angelegt werden und Weiterleitungen können problemlos eingerichtet werden, damit Sie unabhängige E-Mail-Postfächer reibungslos weiterverwenden können. Ähnlich wie der „Starter“-Tarif von Strato kann beim „Level 1“-Tarif von Hetzner auch nur eine Datenbank genutzt werden.

manitu „Webhosting M“

Erfahrungsgemäß ist die Serverantwortzeit von manitu mittelmäßig, aber definitiv besser als bei Strato und mit dem Einsatz einer geeigneten Caching-Technologie auf jeden Fall in Ordnung. Der „Webhosting M“-Tarif (*) kostet regulär 2,50 € pro Monat (Stand November 2022) und die ersten 6 Monate sind je nach Angebot in der Regel vergünstigt. In diesem Vertrag ist eine Domain (.de / .com / .net / .org) inklusive und auch hier kann eine unbegrenzte Anzahl an SSL-Zertifikaten für alle Domains generiert werden. Das Webspace bietet 50 GB Speicherplatz und ist damit deutlich größer als die Webspaces der günstigen Tarife von Strato oder Hetzner. Wie beim Hetzner-Tarif können 100 E-Mail-Postfächer erstellt werden und der Speicherbedarf hierfür wird auf den Speicherplatz des Webspaces angerechnet. Allerdings ist der Speicherplatz eines Postfachs nicht limitiert, sondern kann den gesamten verfügbaren Speicherplatz beanspruchen. Dadurch müssen Sie sich kaum Gedanken darüber machen, dass der Speicherplatz Ihres E-Mail-Postfachs knapp wird. Anders als in den beiden anderen Tarifen können im „Webhosting M“-Tarif von manitu (*) 25 Datenbanken genutzt werden. Theoretisch könnten also 25 individuelle WordPress-Webseiten über einen einzigen Webhosting-Tarif betrieben werden.

Fazit

Aufgrund des Preises, der akzeptablen Performance und dem großen Speicherplatz ist das „Webhosting M“-Paket von manitu (*) sehr zu empfehlen. Neben den zuvor beschriebenen Eigenschaften des Tarifs ist das Hosting außerdem klimaneutral und neue PHP-Versionen werden frühzeitig angeboten werden und können kostenlos upgegradet werden. Einige unserer Kunden gerieten bei Strato bereits in eine Kostenfalle, indem sie die PHP-Version nicht aktualisiert haben. Da Webhosting-Anbieter ältere PHP-Versionen irgendwann nicht mehr unterstützen, werden Kunden aufgefordert, ihr Webhosting auf eine aktuelle Version umzustellen. Um eine ältere Version weiterhin zu unterstützen, berechnete Strato automatisch eine monatliche Gebühr.

Provisions-Links / Affiliate-Links
Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind Provisions-Links, auch Affiliate-Links genannt. Wenn Sie auf einen solchen Link klicken und auf der Zielseite etwas kaufen, bekommen wir vom betreffenden Anbieter oder Online-Shop eine Vermittlerprovision. Es entstehen für Sie keine Nachteile beim Kauf oder Preis.

Ihre Anfrage

Senden Sie uns gerne eine Anfrage, um ein unverbindliches Angebot zu erhalten.

Datenschutz

4 + 2 =